Logo_header_final

Baltic Watches – Neo-Vintage Uhren aus Frankreich

Genau eine Woche ist es her, dass die Uhrenmarke Baltic Watches auf Kickstarter ihre erste Uhrenkollektion präsentierte. Bereits drei Minuten nach Start der Aktion war das Kampagnenziel für die Neo-Vintage Uhren made in France erreicht. Bildnachweis: Baltic Watches

Baltic Watches hat in den letzten Wochen für viel Furore gesorgt. Und das sogar schon Wochen bevor die Kickstarter Kampagne letzten Mittwoch gelauncht wurde. Sicherlich ist es nicht einfach, als Start-Up auf dem gebeutelten Uhrenmarkt Fuß zu fassen.

Doch Baltic zeigt, wie ein kluges Social Media Marketing und ein einzigartiges Design den Unterschied machen können. Dass sich dies nun auszahlt, beweisen die folgenden Zahlen: Drei Minuten nach Start konnte Baltic das Finanzierungsziel von 65.000,- Euro erreichen. Eine Woche später sind nochmals Bestellungen in einem Wert von über 335.000,- Euro dazu gekommen. Das Projekt ist damit einen Monat vor Kampagnenende am 17. Mai 2017 zu über 600% finanziert. Ein unglaublicher Wert, der klar beweist, dass die jungen Franzosen ihre Hausaufgaben gemacht haben.

baltic-watches-crowdfunding-kickstarter-einstieg-01
baltic-watches-crowdfunding-kickstarter-einstieg-06

Bildnachweis: Baltic Watches

Baltic Watches und das Social Media Marketing

Ein Unterschied zu den unzähligen anderen Crowdfunding-Uhrenprojekten, der sicherlich zum Erfolg der Baltic Watches Kampagne beitrug, ist die Art und Weise, wie Baltic noch vor offiziellem Start des Kickstarter Projekts das eigene Produkt vorstellte. Dabei setzten die Franzosen einiges daran, Uhrenliebhaber und -sammler anzusprechen und von den Neo-Vintage Zeitmessern zu überzeugen. Mit einer großen Social Media Marketing Kampagne auf Instagram, Facebook und in Foren wurden die Armbanduhren rasch populär und avancierten zu viel diskutierten Produkten.

Der erste Instagram Post erfolgte bereits im Oktober 2016, also rund ein halbes Jahr vor dem Start auf Kickstarter. Fortan stiegen die Zahlen der Likes, Follower und Reaktionen. Noch vor dem Launch am 12. April 2017 konnten die Baltic Armbanduhren eine riesengroße Bekanntheit erreichen. Auf diesem Wege erfuhr auch ich von den Neo-Vintage Armbanduhren.

Wie sich nun zeigt, sorgte dieses „Grundrauschen“ in den sozialen Medien für genügend Interessenten, die miteinander um die sogenannten Super Early Bird und Early Bird Angebote konkurrierten. Eben diese Super Early Bird und Early Bird Angebote, bei denen die Uhren von Baltic zu einem deutlich niedrigeren Preis als dem späteren Verkaufspreis angeboten wurden, waren es, die für die Finanzierung des Projekts ausreichten und die in Windeseile vergriffen waren.

baltic-watches-crowdfunding-kickstarter-einstieg-02

Bildnachweis: Baltic Watches

Neo-Vintage Style aus Frankreich: Die Baltic Watches Zeitmesser

Doch natürlich ist das oben angesprochene Marketing nur ein Faktor, der für den Erfolg sorgte. Viel ausschlaggebender war und ist meiner Meinung nach das Design der Armbanduhren. Wenngleich der Name Baltic im ersten Moment darauf hindeutet, es handele sich um eine baltische Marke, so sind die beiden Armbanduhrenmodelle Baltic HMS 001 und Baltic Bicompax doch französischer Herkunft. Denn die Neo-Vintage Uhren werden in Besançon in Frankreich zusammengesetzt. Ein Ort, der einst das Zentrum der französischen Uhrenindustrie darstellte. Das Design ist allerdings an die puristische Klarheit der baltischen Umgebung angelehnt.

baltic-watches-crowdfunding-kickstarter-einstieg-05

Bildnachweis: Baltic Watches

Daneben ließ sich Baltics Gründer Etienne Malec von der Vintage Uhrenkollektion seines Vaters inspirieren. Modelle aus den 1940er Jahren, wie zum Beispiel der Breguet Type 20 Chronograph oder die Longines 13-ZN, dienten als Vorlage für die Baltic Uhren. Ausdruck findet dies unter anderem in den klaren Linien des Gehäuses der HMS 001 und Bicompax 001 und dem deutlich gewölbtem Hesalitglas. Besonders erwähnenswert ist zudem die erhöhte Lünette, die eine Stufe im Gehäuse erzeugt. Dergleichen fand sich auch bei den historischen Chronographen aus den 1940er Jahren. Diesen Modellen entsprechend, zeigt sich auch die Größe des Gehäuses. Zwar gilt dieses mit einem Durchmesser von 38 Millimetern heutzutage als klein, vor rund 75 Jahren waren die Chronographen mit diesem Gehäusedurchmesser allerdings revolutionär groß, lagen doch die meisten Armbanduhren bei 34 Millimetern.

baltic-watches-crowdfunding-kickstarter-einstieg-07

Bildnachweis: Baltic Watches

Minimalistisches Zifferblatt als Ausdruck des Vintage-Charakters

Das Zifferblatt trägt dem Vintage-Anspruch Rechnung und ist minimalistisch. Beide Modelle besitzen bis auf den Markenschriftzug und die Modellbezeichnung (Bicompax Manuel bei Baltic Bicompax 001 und Automatic bei Baltic HMS 001) nur wenige Details, setzen damit aber gekonnt den Retro-Style um. Das Automatikmodel HMS 001 zeigt im inneren Zifferblattbereich punktförmige Indizes, Ziffern bei 12, 3, 6 und 9 Uhr sowie eine fein akzentuierte Minuterie. Etwas anspruchsvoller ist das Design des Chronographen Bicompax 001: Hier erkennt man die beiden Totalisatoren auf 3 und 9 Uhr Position. Die kleine Sekunde ist als Fadenkreuz auf der linken Seite realisiert. Der 30-Minuten-Speicher als Abbild der Chronographenfunktion zeigt sich rechts mit konzentrischen Ringen. Im Gegensatz zur HMS 001 besitzt der Chronograph Bicompax 001 eine umlaufende Minuterie, die an die Darstellung von Eisenbahnlinie auf Landkarten erinnert.

baltic-watches-crowdfunding-kickstarter-einstieg-08

Bildnachweis: Baltic Watches

Automatik- und Handaufzugswerke aus Asien

Besondere Anerkennung verdient die Transparenz von Baltic Watches. Die Marke macht keinen Hehl daraus, dass sie ihre mechanischen Komponenten aus China bezieht und sorgt damit für ein echtes Novum. So wird das Modell Baltic HMS 001 von einem Citizen Miyota 821A Automatikwerk mit 42 Stunden Gangreserve angetrieben. Das Uhrwerk, das man am ehesten mit dem ETA 2824-2 vergleichen könnte, gehört zu der bekannten 8200er Reihe von Miyota.

baltic-watches-crowdfunding-kickstarter-einstieg-10

Bildnachweis: Baltic Watches

Der Motor des Chronographen Bicompax 001 ist das Seagull ST1901 Handaufzugswerk. Auch hierbei entspricht Baltic den historischen Vorbildern, schließlich wurden die frühen Chronographen von Handaufzugswerken angetrieben. 45 Stunden Gangreserve bietet das chinesische Herzstück, das eine Reminiszenz an das zwischen 1940 und zirka 1965 hergestellte Schweizer Venus 175 Uhrwerk der Fabrique d’Ebauches Venus S.A. aus Moutier ist.

Da ich mir sicher bin, dass es viele Uhren-Aficionados geben wird, für die alleine die Tatsache, dass chinesische Uhrwerke hier Erwähnung finden, ausreicht, um der Marke Baltic den Rücken zu kehren, möchte ich noch auf folgenden Punkt eingehen. Die hier genannten Uhrwerke sind vermutlich die einzige Möglichkeit, die ursprünglichen Super Early Bird und Early Bird Verkaufspreise bei Kickstarter von 239,- Euro für das HMS 001 Modell und 399,- Euro für das Bicompax 001 Modell zu realisieren. Neben dem meiner Meinung nach gelungenen Vintage-Design sind diese Preise mit Sicherheit auch die Schlüsselfaktoren für den Erfolg der Kampagne. Doch sei gesagt, dass es sich hierbei um zuverlässige und präzise Uhrwerke handelt. Ob wir in Zukunft andere Uhrwerke in den Baltic Uhren sehen werden, bleibt abzuwarten.

12 Modelle und zahlreiche Extras

Jeweils sechs unterschiedliche Automatik- und Chronographen-Modelle, in der Summe also 12 Modelle, die alle bis zu 5 ATM (50 Meter) wasserdicht sind, umfasst die Baltic Uhrenkollektion aktuell. Die Lederarmbänder der Zeitmesser werden in Frankreich gefertigt und sorgen mit den Farben Schwarz, Dunkelbraun und Hellbraun für Abwechslung am Handgelenk. Der Bandanstoß beträgt 20 Millimeter. Von dort aus verjüngen sich die Bänder bis auf 18 Millimeter.

Zusätzlich erhalten Backer bei Kickstarter die Möglichkeit, ein Perlon-Armband aus Nylon für einen Preis von 15,- Euro zu erwerben. Für 30,- Euro bietet Baltic zudem einen transparenten Gehäuseboden, durch welchen man das Uhrwerk im Inneren sehen kann. Gibt man noch weitere 40,- Euro dazu, erhält man ein Etui aus Leder, in welchem nahezu jede Armbanduhr geschützt aufbewahrt werden kann.

Die Auslieferung der Uhren erfolgt später im Jahr in einer aus Kork gefertigten Uhrenbox. Ein paar Angebote sind aktuelle noch zu haben, also: Happy Backing!

baltic-watches-crowdfunding-kickstarter-einstieg-09

Bildnachweis: Baltic Watches

Technische Informationen zur Baltic Bicompax 001

Uhrwerk: Seagull ST1901, Gangreserve: 45 Stunden
Funktionen: Stunden, Minuten, kleine Sekunde bei 9 Uhr, 30-Minuten-Speicher bei 3 Uhr; Wasserdicht bis 5 ATM
Gehäuse: Edelstahlgehäuse 316L
Zifferblatt: Mattiertes Zifferblatt
Armband: Kalbslederarmband
Abmessungen: 38 Millimeter x  12,6 Millimeter
Gewicht: 60 Gramm

Technische Informationen zur Baltic HMS 001

Uhrwerk: Miyota 821A, Gangreserve: 42 Stunden
Funktionen: Stunden, Minuten, Sekunden
Gehäuse: Edelstahlgehäuse 316L
Zifferblatt: Mattiertes Zifferblatt
Armband: Kalbslederarmband
Abmessungen: 38 Millimeter x  12,3 Millimeter
Gewicht: 62 Gramm

Über den Autor

David Morawietz

David ist Autor bei luxusuhren-test.de und berichtet exklusiv von seinen Uhren-Erlebnissen.

Unsere Testberichte

tag-heuer-carrera-calibre-heuer-01-test-vorschau

TAG Heuer Carrera Calibre Heuer 01 im Test

...
Mehr erfahren
seiko-prospex-srpa21k1-padi-special-edition-turtle-test-vorschau

Seiko Prospex SRPA21K1 PADI Special Edition im Test

...
Mehr erfahren

MeisterSinger Circularis Gangreserve im Test: Swiss Made Einzeigeruhr im Vintage-Stil

...
Mehr erfahren
epos-sportive-3434oh-pilot-vorschau

Epos Sportive 3434OH Pilot Testbericht: Pilotenuhr mit „echtem“ Cockpitinstrument

...
Mehr erfahren
avi-8-hawker-harrier-ii-pegasus-concept-av-4047-01-testbericht-vorschau

Avi-8 Hawker Harrier II Pegasus Concept AV-4047-01 Testbericht

...
Mehr erfahren

Top Story

Vorstellung der Undive Watches Dark Sea 500M Taucheruhr

...
Mehr erfahren

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Mehr Informationen zu Uhren?

Kein Problem, mit der Anmeldung zum Newsletter erhältst Du von uns regelmäßig Informationen zu neuen Uhren-Trends und vielen interessanten Hintergrundinformationen. Sei dabei!

Super, das hat funktioniert! Danke für Deine Registrierung. Bitte bestätige jetzt noch kurz Deine E-Mail Adresse. Rufe dazu Deine E-Mails in Deinem E-Mail Postfach ab.