MENÜ | Luxusuhren-Test.de
Logo_header_final

Echte Terminatoren tragen Uhren mit Totalisatoren am stählernen Handgelenk

Das kleine Fensterchen auf der Uhr, das neugierig macht? Die Extra-Skala, die der Neuling nicht recht zu deuten weiß? Ja, das ist die Welt der Totalisatoren. Ein ausgezeichnetes Mittel, eine Uhr aufzumischen, auszufüllen oder rationell zu erweitern. Schauen wir uns diesen Spielplatz weiterer Informationen an, die es nicht auf die Hauptskala einer Uhr geschafft haben oder nie schaffen wollten. Ihre Gestaltung ist fast so vielseitig wie die Inhalte, die sie uns vermitteln. Bildnachweis: Daniel Zimmermann / Lizenz: CC2.0

Begriffsklärung: Totalisatoren – was ist das?

Mit Totalisatoren sind eingebettete Skalen auf dem Zifferblatt gemeint, die zusätzliche Funktionen – Komplikationen – abbilden. Der erste Totalisator, wenn man so will, war das Erscheinen der Kleinen Sekunde auf den Gesichtern von Taschenuhren.

Dagegen wird ein Datumsfenster nicht als Totalisator gewertet, obwohl es im Grunde der Definition nahekommt, jedoch im Unterschied dazu nie einen Zeiger besitzt. Anders sieht es aus, wenn das Datum auf einer Skala von 31 (Tagen) angezeigt wird – damit wäre die Datumsanzeige auch ein Totalisator.

Die Hilfszifferblätter bergen nicht nur ein enormes gestalterisches Potential; sie helfen, die Anzeigen einer Uhr mit vielen Funktionen übersichtlicher zu machen. Ein geglücktes Design wirkt dann aufgeräumt und funktionell, statt überladen. Die Extra-Anzeigen können farblich hervorgehoben gegenüber dem restlichen Hauptzifferblatt sein, was sie mehr oder weniger in den Vordergrund rückt.

Da ihr Vorhandensein typisch für Chronographen mit Stoppuhrfunktionen ist und als Indiz für eine Luxusuhr gesehen wird, werden Totalisatoren gern auf Billiguhren als Dummies imitiert. Sie haben hier aber keine Funktion, es handelt sich nur um „Eye-Candy“ – ihre „Zeiger“ sind aufgeklebt.

Wie und wo damit auf der Uhr experimentiert wird

Die Größe eines Totalisators wird vom Zifferblatt bedingt und wird sich so gut wie nie mit der Mittelachse der Hauptzeiger überschneiden.

Daraus ergibt sich, dass Totalisatoren in ihrer verbreitetsten Form, als Vollkreis-Skala, nicht größer sind als der Abstand zwischen Mittelachse und Ring der Hauptskala vorgibt. Angeordnet werden sie nach ästhetischen Gesichtspunkten möglichst symmetrisch: ein einziger Totalisator landet darum meist auf Sechs-Uhr-Position. Zwei Totalisatoren werden auf Vier- und Acht-Uhr-Positionen verteilt oder auch auf Drei- und Neun-Uhr. Das Maximum werden vier gleichmäßig verteilte Hilfsskalen im Viertelkreisabstand sein, also am naheliegendsten auf Drei- Sechs-, Neun- und Zwölf-Uhr-Positionen.

Es muss sich aber nicht um Vollkreise handeln. Jeder Kreisausschnitt könnte sich als Form eines Totalisators verwirklichen lassen: Halbkreise und 90-Grad-Ausschnitte dürften noch am besten aussehen. Wenn ein Totalisator nicht viel an Informationen zu bieten hat, wie etwa eine Mondphasen-Anzeige, genügen solche kleinformatigen Kreisausschnitte völlig. Andere Bauformen können Drehscheiben besitzen, mit einem feststehenden Zeiger oder Bügel darüber. Aber da kommen wir schon wieder in eine Ähnlichkeit zum Datumsfenster, das ja auch nichts anderes als eine Teilansicht auf eine Drehscheibe unter dem Zifferblatt bietet.

Totalisatoren können dazu dienen, chronographische Funktionen (getrennt auf Sekunden-Minuten-Stunden) aufzusplitten, als Teil einer GMT-Uhr oder Weltzeituhr fungieren; Mondphasen und ein Kalender können einzeln oder kombiniert geboten sein. Für Quarzuhren bestünde die Möglichkeit, eine Weckzeit hierüber einzustellen, oder anderswo, eine adrette Methode, die Gangreserve auf einer Automatik abzubilden.

totalisatoren-fuer-uhren-zeppelin-lz-129-hindenburg-04
Die Zeppelin LZ 129 Hindenburg zeigt auf dem Zifferblatt drei Totalisatoren. Auf der 3 Uhr Position findet man ein Zeigerdatum, auf 6 Uhr die Mondphase und auf 9 Uhr die Wochentagsanzeige. Zusätzlich besitzt das Modell noch einen zentralen Zeiger für die Kalenderwoche.

Einige Modelle zum Abchecken unterschiedlicher Totalisator-Einbindungen

Einige Beispiele für diverse Anordnungen und Funktionen von Totalisatoren helfen, die Theorie anschaulicher zu machen. Die Junghans 1972 Chronoscope besitzt zwei optisch stark hervorgehobene Hilfsskalen auf Sechs- und Zwölf-Uhr-Position. Eine dritte für die Kleine Sekunde drückt sich verschämt dazwischen auf Neun-Uhr.

Die Omega Speedmaster Professional Moonwatch zeigt, angeordnet in einem Dreieck, auf der 3 Uhr Position einen 30-Minuten-Speicher, bei 6 Uhr den 12-Stunden-Zähler und auf 9 Uhr findet man die Kleine Sekunde. Von den frühen Gemini-Missionen bis zum ISS-Programm begleitet dieser Chronograph die Astronauten der amerikanischen NASA.

Eine die Waagerechte betonende Anordnung zweier Hilfsskalen findet man auf der Gigandet Speed Timer, die wie die Volante aus demselben Haus gut zeigt, dass das Datumsfenster beliebig umgesetzt werden kann, wenn Totalisatoren dies nötig machen.

Certina DS Podium GMT und Citzen Promaster Aqualand zeigen unterschiedliche Anordnungen für Dreiersets an eingefügten Zusatzskalen – und dass sich bei allzuviel Gedränge auch mal ein Datumsfenster mit dem Totalisator überschneiden darf (Certina).

Die Junghans Meister Kalender bietet ein schönes Beispiel für eine kombinierte Mondphasen- und Kalenderanzeige auf Sechs-Uhr-Position.

Wie ein Totalisator als Gangreserve interessant eingegliedert wird, könnte mit Zeppelin Nordstern und Night Cruise veranschaulicht werden.

Seltenheitswert hat ein Geschwindigkeitsmesser als Totalisator, wie auf Casio Edifice, im unteren rechten Viertel des Zifferblatts zu bestaunen. Sehr speziell auch die Gangreserveanzeige für eine Solaruhr wie die Seiko Sportura Solar. Den Vogel schießt jedoch wieder Diesel Mr. Daddy 2.0 ab, wenn es um die Nonkonformität seiner Weltzeitskalen geht.

totalisatoren-fuer-uhren-omega-speedmaster
Omega Speedmaster Professional / Bildnachweis: Daniel Zimmermann / Lizenz: CC2.0

Über den Autor

Volker Trauth

Volker ist unser Mann der wohl gewählten Worte und ausdrucksstarken Uhren-Texte. Er berichtet exklusiv bei luxusuhren-test.de von seinen Zeitmessern.

Unsere Testberichte

tag-heuer-carrera-calibre-heuer-01-test-vorschau

TAG Heuer Carrera Calibre Heuer 01 im Test

...
Mehr erfahren
seiko-prospex-srpa21k1-padi-special-edition-turtle-test-vorschau

Seiko Prospex SRPA21K1 PADI Special Edition im Test

...
Mehr erfahren

MeisterSinger Circularis Gangreserve im Test: Swiss Made Einzeigeruhr im Vintage-Stil

...
Mehr erfahren
epos-sportive-3434oh-pilot-vorschau

Epos Sportive 3434OH Pilot Testbericht: Pilotenuhr mit „echtem“ Cockpitinstrument

...
Mehr erfahren
avi-8-hawker-harrier-ii-pegasus-concept-av-4047-01-testbericht-vorschau

Avi-8 Hawker Harrier II Pegasus Concept AV-4047-01 Testbericht

...
Mehr erfahren

Top Story

Vorstellung der Undive Watches Dark Sea 500M Taucheruhr

...
Mehr erfahren

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Mehr Informationen zu Uhren?

Kein Problem, mit der Anmeldung zum Newsletter erhältst Du von uns regelmäßig Informationen zu neuen Uhren-Trends und vielen interessanten Hintergrundinformationen. Sei dabei!

Super, das hat funktioniert! Danke für Deine Registrierung. Bitte bestätige jetzt noch kurz Deine E-Mail Adresse. Rufe dazu Deine E-Mails in Deinem E-Mail Postfach ab.

jQuery simpleClock