Logo_header_final

Ingersoll Uhren – Tradition und Moderne elegant kombiniert

Die Uhrenmarke Ingersoll wurde 1880 im amerikanischen New York durch die Brüder Robert Hawley und Charles Henry Ingersoll als Versandhandel Robert H. Ingersoll & Brother gegründet. Ursprünglich vertrieb das Unternehmen Kleinartikel, wie z.B. Stempel. Erst 1892 wurden die ersten Uhren, welche von der Waterbury Clock Company produziert wurden, in das Produktportfolio aufgenommen. Bildnachweis: Sandeera Brose / Lizenz: CC2.0

Ingersoll Uhren kaufen: perfekte Kombination aus Technik und Vintage-Charme

Ingersoll Uhren nahmen den Weg des Phönix und feiern nun die Wiederauferstehung aus der Asche. Die Armbanduhren der Manufaktur Ingersoll sind beeindruckende Vintage-Uhren, die den Charme der frühen Jahrzehnte des letzten Jahrhunderts einfangen.

Häufig sind die Uhren als Chronographen realisiert und besitzen zahlreiche Funktionen. Dabei gibt es sowohl Damen- als auch Herrenkollektionen. Wir haben für Sie nachfolgend einige Herren- und Damenuhren gelistet, die wir aufgrund unserer Recherche empfehlen können. Hier geht es zu weiteren Informationen…

Logo_header_final

Herrenuhren – Preiskategorie bis € 500,-

  • - 30%Ingersoll IN6900RWH Herren Armbanduhr
    lederarmbandAutomatikuhrwerk
  • - 39%Ingersoll Herren-Armbanduhr IN1800CR
    lederarmbandAutomatikuhrwerk
  • - 17%Ingersoll Herren-Armbanduhr IN4503BK
    lederarmbandAutomatikuhrwerk

Logo_header_final

Herrenuhren – Preiskategorie bis € 1000,-

Logo_header_final

Herrenuhren – Preiskategorie ab € 1000,-

Logo_header_final

Damenuhren – Preiskategorie bis € 500,-

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Logo_header_final

Nicht das passende Modell gefunden?

Schauen Sie sich hier weitere Uhrenmodelle an!*

Bildnachweis: Sandeera Brose / Lizenz: CC2.0

Taschenuhr Yankee – „Dollar Watch“

Schnell schaffte es das Unternehmen Ingersoll weltweiten Erfolg zu feiern. Dies war nicht zuletzt dem Umstand geschuldet, dass mit der Einführung der Taschenuhr Yankee das erste Uhrenmodell produziert wurde, das für eine breite Masse bezahlbar war.

Diese für einen Verkaufspreis von $1,00 angebotene  Taschenuhr wurde schnell unter dem Namen „Dollar Watch“ weltweit bekannt.

Täglich wurden zirka 8000 Stück in günstiger Massenproduktion hergestellt. Im Jahre 1910 erreichte die Produktion der Yankee mit 3.500.000 produzierten Taschenuhren im Jahr ihren höchsten Stand. Insgesamt konnten innerhalb von zwanzig Jahren 40 Millionen Exemplare der Yankee Taschenuhr verkauft werden.

Expansion nach Europa

Aufgrund der weltweiten Bekanntheit und des Erfolgs der Dollar Watch war es nur eine Frage der Zeit, bis der logische nächste Schritt unternommen wurde: Die Expansion nach Europa. 1904 eröffnete Ingersoll das erste Geschäft in London. Bereits ein Jahr später wurde mit der Taschenuhr Crown den Londonder Bürgern ein komplett neues Uhrenmodell vorgestellt, welches durch die Ingersoll Watch Company Ltd. hergestellt und zu einem Pries von 5 Schilling (circa $1,00) vertrieben wurde.

Insolvenz und Neuanfang der Marke Ingersoll

Wie viele andere Unternehmen zu der Zeit musste die Ingersoll Watch Company nach dem Ende des Ersten Weltkriegs und der darauffolgenden Rezession Insolvenz anmelden. Nach 70 Millionen verkauften Uhren konnte das Unternehmen nur durch eine Übernahme gerettet werden. Schnell fand sich mit der Waterbury Clock Company ein solventer Käufer. Heute sind die weltweiten Markenrechte im Besitz der Ingersoll Ltd. in London, die der Firma Zeon Ltd. gehört. Die Timex Group (Nachfolger der Waterbury Watch Company) hält die Markenrechte für die USA und Kanada. Der Vertrieb erfolgt in Europa durch die Firmen Cristano GmbH und Boutique Korda Cristal.

Bedeutung der Marke für den Luxusuhrenmarkt

Neben der langjährigen Erfahrung spricht vor allem die hochwertige Verarbeitung der Uhren für diese Marke. Erwähnenswert ist, dass die Uhren ein sehr hochwertiges automatisches Uhrwerk besitzen, welches in Verbindung mit hochwertigen Lederarmbändern und verwendetem Saphirglas eine sehr schicke Optik vervollständigt.

Ingersoll ist zweifelsohne eine Uhrenmarke im mittleren Preissegment, von der es sich lohnt, ein Exemplar in der Uhrenkollektion zu besitzen. Dies gilt natürlich nur für all diejenigen, die Vintage Uhren mögen.

Logo_header_final

Unsere Empfehlung: Ingersoll Bison Chronographen

Jetzt den Ingersoll Bison Artikel lesen

Bildquelle: Matthias Brinker / pixelio.de

Erfahrungen und Ingersoll Uhren Test

Ingersoll Damenuhren und Herrenuhren bieten aufgrund der verwendeten hochwertigen Materialien gleichermaßen einen hohen Standard. Aufgrund der Tatsache, dass das Uhrglas aus Mineral besteht, ist ein Verkratzen kaum möglich und weiterhin wird die empfindliche Mechanik im Inneren der Uhr geschützt. Die hochwertigen Lederarmbänder haben eine lange Lebensdauer und bröckeln nicht, wie es bei manchen günstigen Uhren der Fall ist. In unserem Ingersoll Uhren Test informieren wir über verschiedene Aspekte der Uhren:

  • verbautes Uhrglas (Mineral, Saphir, etc.)
  • verwendetes Lederarmband
  • Haltbarkeit des automatischen Uhrwerks
  • Material der Mechanik

Doch auch hier gilt: machen Sie sich Ihr eigenes Bild!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimmen, durchschnittlich: 4,00 von 5)
Loading...