Logo_header_final

Crowdfunding deutscher Uhrenmodelle – Mit Unterstützung zu mehr Vielfalt

Crowdfunding ist in aller Munde. Der Trend, Produkte und Ideen auf diese Weise finanzieren zu lassen, hat 2016 auch vor dem eher konservativen Uhrenmarkt keinen Halt gemacht und sorgte für spannende Kreationen. Ich stelle daher in diesem Artikel drei deutsche Uhrenmodelle vor, die übers Crowdfunding geboren wurden. Bildnachweis: Alexander Burhans

Die kleine Revolution: Wie Crowdfunding den Uhrenmarkt umkrempelt

Bereits Ende letzten Jahres, als ich gerade dabei war, einen Artikel über das Uhren-Startup Wundrwatch zu verfassen, war mir etwas aufgefallen: Auf den Crowdfunding Plattformen Kickstarter und Indiegogo schien es ein regelrechter Trend zu sein, die eigene Uhrenmarke mit fremder Hilfe zu finanzieren und so das notwendige Startkapital für die Umsetzung des eigenen Traums einzusammeln, was sich bis heute nicht geändert hat.

Dass dies durchaus erfolgreich sein kann, zeigen die überaus beeindruckenden Beispiele der jungen italienischen Marke Filippo Loreti, die im November 2016 die Rekordsumme von 4,8 Millionen Euro auf Kickstarter einsammeln konnte, und des aus Brooklyn in den Vereinigten Staaten kommenden Unternehmens LIV watches, welches im Februar 2016 rund 1,2 Millionen US-Dollar mit einer Indiegogo Kampagne erhielt.

Ein durchaus positiver Effekt dieser Entwicklung ist die Tatsache, dass der geneigte Uhren Aficionado im unteren und mittleren Preissegment eine immer größer werdende Vielfalt erleben darf. Den führenden Unternehmen in dieser Preisspanne, wie zum Beispiel Fossil und Daniel Wellington, wird damit indirekt der Kampf angesagt, was ich als positiv empfinde. Wir werden also Augenzeugen einer kleinen Revolution auf dem durchaus konservativen Uhrenmarkt der mechanischen Armbanduhren.

Glücklicherweise ist dies nicht nur außerhalb Europas der Fall. Auch für deutsche Crowdfunding Kampagnen für Uhren war 2016 ein gutes Jahr. Drei Lieblingsprojekte stelle ich Ihnen nachfolgend vor.

STERNGLAS Uhren aus Hamburg

Zugegeben, die STERNGLAS Kampagne auf Kickstarter ist ein vergleichsweise kleines Projekt mit deutlich niedrigerem Finanzierungsziel als bei den oben genannten Überfliegern gewesen. Doch warum es trotzdem Sinn ergibt, dieser Marke Beachtung zu schenken, erkläre ich in den nächsten Zeilen.

Als Fan einer reduzierten Formensprache spricht mich das Bauhaus-Design sofort an. Die minimalistische Optik des Zeitmessers, die mit Zeitanzeige und Datumsfenster auf das Notwendigste begrenzt ist, macht die Uhren zu einem idealen Accessoire fürs Business Outfit wie auch für den legeren Alltags-Look. Die Unisex-Armbanduhren wirken weder protzig noch übertrieben extravagant. Das Design ist zeitlos und erinnert an puristische deutsche Uhrmachertradition.

sternglas-uhren-einstiegsbild

Dass das nicht von ungefähr kommt, wird klar, wenn man sich den Werdegang von STERNGLAS Gründer Dustin Fontaine ansieht. Als ehemaliger Mitarbeiter einer deutschen Uhrenmanufaktur hat er bereits einige Jahre Erfahrungen im Uhrengeschäft sammeln können. Seit fünf Jahren verfolgt er bereits die Entwicklung seiner STERNGLAS Uhren. Sein erklärtes Ziel ist es, Uhren im Bauhaus-Design zu einem erschwinglichen Preis anzubieten. Angesetzt wird dieser aktuell bei rund 179 Euro.

Ausgestattet werden die STERNGLAS Timepieces mit dem Schweizer Quarzuhrwerk Ronda Kaliber 714, welches eine Ganggenauigkeit von -10 bis +20 Sekunden pro Monat und eine Batterielaufzeit von rund 60 Monaten besitzt. Das Gehäuse besteht aus Edelstahl, ist rund 38 Millimeter breit und wird durch ein aus Saphir bestehendes Uhrenglas verschlossen. Geölte Kalbslederarmbänder mit Schnellwechselsystem sorgen für den richtigen Halt am Handgelenk und können getauscht werden.

Wir sind gespannt, wie sich die STERNGLAS Geschichte weiterentwickelt.

Alexander Burhans – Neugestaltung einer erfolgreichen deutschen Uhr

Alexander Burhans ist kein Unbekannter auf dem internationalen Parkett. Bereits 1992 konnte er mit dem Erfolgsmodell L 01 auf sich aufmerksam machen und den Einstieg in den US-amerikanischen Markt schaffen. Gut 25 Jahre später hat er eine erfolgreiche Kickstarter Kampagne im August 2016 für die Weiterentwicklung und Neugestaltung seiner „Orbit“ Armbanduhr beenden können.

Der auf 1992 Exemplare limitierte Zeitmesser zeichnet sich ebenfalls durch ein schlichtes Design aus, besticht allerdings durch die sehr unkonventionelle Datumsanzeige „date and dot“. Unterhalb der Stundenindizes befindet sich eine ringförmige Anzeige, die die gesamte Lauffläche des Uhrwerks ausnutzt und mittels eines beweglichen roten Punkts das Datum markiert. Ein wahlweise schwarzes oder weißes Zifferblatt, welches durch Saphirglas und von einem aus Edelstahl 316L bestehenden Gehäuse geschützt wird, bietet einen schönen Kontrast und erleichtert die Lesbarkeit.

alexander-burhans-uhren-02

Bildnachweis: Alexander Burhans

 

Im Inneren der bis 5 ATM wasserdichten Armbanduhr, die als Damen– (mit 32 mm Durchmesser) und Herrenvariante (39,5 mm Durchmesser) verfügbar ist, verrichtet bei den Herrenuhren das Schweizer Quarzuhwerk RONDA normtech Kaliber 715 beziehungsweise bei den Damenuhren das  RONDA normtech Kaliber 784 mit einer Ganggenauigkeit von jeweils -10 bis +20 Sekunden pro Monat seine Dienste. Als Armbänder bietet Alexander Burhans ein schwarzes oder dunkelbraunes Kalbslederarmband mit weicher Nubukleder-Innenseite an.

Übrigens: Dass eine erfolgreiche Kickstarter Kampagne neue Energien freisetzen kann, belegt die Tatsache, dass Alexander Burhans unlängst ein zweites Projekt auf Kickstarter vorstellte: Die auf 300 Exemplare limitierte mechanische Armbanduhr SCALA.

alexander-burhans-uhren-01

Bildnachweis: Alexander Burhans

 

MANYEARS MOTION – erfrischend anders

Last but not least darf an dieser Stelle natürlich die Automatikuhr MANYEARS MOTION nicht fehlen, die im November 2016 das Finanzierungsziel um 488% übertraf. Dabei wirkt die moderne Armbanduhr erfrischend anders und das aus gutem Grund:

Ein teilweise skelettierte Zifferblatt rotiert um die eigene Achse und gibt Einblick ins Innenleben des Miyota 8N24 Automatikuhrwerks mit über 40 Stunden Gangreserve und einer Genauigkeit von -20 bis +40 Sekunden pro Tag. Natürlich entspricht dies nicht den Schweizer Hochleistungs-Uhrwerken, allerdings wollen die jungen MANYEARS MOTION Gründer nach eigener Aussage eine Uhr kreieren, die sich jeder leisten kann.

Das eher schlichte Zifferblatt besteht des Weiteren aus konzentrischen Ringen, die außen durch eine Lünette mit Indizes eingerahmt werden. Die innere Scheibe mit weißer Markierung fungiert als Stundenzeiger, die mittlere Scheibe als Minutenzeiger und der rote Zeiger dient der Sekundenanzeige. Geschützt wird das Zifferblatt durch Saphirglas, welches auch den Gehäuseboden verschließt. Damit erreicht die MANYEARS MOTION eine Wasserdichtigkeit von 10 ATM und kann auch zum Baden getragen werden.

Ein weiteres Highlight ist die in das Uhrengehäuse eingelassene Krone, die unangenehmen Druckstellen am Handgelenk vorbeugt.

Crowdfunding deutscher Uhrenmodelle: Geht’s jetzt erst richtig los?

Nachdem 2016 ein erfolgreiches und spannendes Jahr für das Crowdfunding deutscher Uhrenmodelle war, stehen nun bereits die ersten Kandidaten in den Startlöchern und warten auf Unterstützer. Aktuell können folgende Projekte deutscher Gründer bei Kickstarter eingesehen werden:

Es bleibt also auch in 2017 spannend. Happy Backing!

Über den Autor

David Morawietz

David ist Autor bei luxusuhren-test.de und berichtet exklusiv von seinen Uhren-Erlebnissen.

Unsere Testberichte

Meccaniche Veneziane Nereide Cobalto Testbericht: Wiedergeburt italienischer Uhrmacherkunst

...
Mehr erfahren
bell-ross-br-03-92-diver-testbericht-vorschau

Bell & Ross BR 03-92 Diver Testbericht: Erste quadratische Taucheruhr von Bell & Ross

...
Mehr erfahren
seiko-prospex-sla017-hands-on-vorschaubild

Seiko Prospex SLA017 Hands-On: Rerelease der ersten Seiko Taucheruhr von 1965

...
Mehr erfahren
casio-pro-trek-prg-600yb-3er-testbericht-vorschaubild

Casio Pro Trek PRG-600YB-3ER Testbericht

...
Mehr erfahren
frederique-constant-classic-worldtimer-manufacture-fc-718-hands-on-vorschau

Frederique Constant Classic Worldtimer Manufacture FC-718 Hands-On

...
Mehr erfahren

Top Story

LIV Rebel Automatic Swiss Made Armbanduhren

...
Mehr erfahren

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Mehr Informationen zu Uhren?

Kein Problem, mit der Anmeldung zum Newsletter erhältst Du von uns regelmäßig Informationen zu neuen Uhren-Trends und vielen interessanten Hintergrundinformationen. Sei dabei!

Super, das hat funktioniert! Danke für Deine Registrierung. Bitte bestätige jetzt noch kurz Deine E-Mail Adresse. Rufe dazu Deine E-Mails in Deinem E-Mail Postfach ab.