Logo_header_final

Daye / Turner BETEIGEUZE Testbericht

Einen Riesenstern fürs Handgelenk gibt’s nicht? Weit gefehlt! Die Daye / Turner BETEIGEUZE aus der markeneigenen „Love Planetary“ Kollektion ist eine sportliche Armbanduhr, die ihre Anziehungskraft aus dem Sternbild Orion bezieht. Ich habe die Uhr eine Zeit lang intensiv unter die Lupe nehmen dürfen.

Wohl verpackt erhalte ich ‚meine‘ Daye / Turner BETEIGEUZE. Ein weißer Karton, auf dem das markante Daye / Turner Logo – ein weißer Stern umrahmt von einem gelben Kreis – samt zugehörigem Schriftzug prangt, stellt die letzte Hürde zwischen mir und dem Timepiece dar. Behutsam nehme ich den Deckel ab und ein schwarzes Unterteil rutscht hinaus. Neben der Bedienungsanleitung, Daye / Turner Logo-Aufklebern, einem Garantiekärtchen und einem 10% „Dankeschönrabatt“-Gutschein ist darin die Daye / Turner BETEIGEUZE Armbanduhr* (*=Affiliate-Link) enthalten, welche von weichem Schaumstoff stoßsicher umschlossen wird.

daye-turner-beteigeuze-testbericht-uhr-frontal-01

Nachdem ich den Sicherheitsstopper an der Krone entfernt habe, beginnt das muntere Ticken der BETEIGEUZE. Stetig umläuft der markante gelbe Sekundenzeiger das schwarze Zifferblatt, das so Einiges zu bieten hat.

Daye / Turner BETEIGEUZE: Ein Zifferblatt so komplex wie der Weltraum

Zugegeben: Anfangs fühlte ich mich ob der vielen optischen Eindrücke fast etwas verloren, schließlich geizt die Daye / Turner BETEIGEUZE nicht mit ihren Reizen. Sicherlich liegt das in der Verpflichtung, dem Namen Beteigeuze Rechnung tragen zu wollen, begründet. Dazu machen wir einen kurzen Abstecher in die Astronomie.

Beteigeuze oder α Orionis ist ein so genannter Riesenstern, der laut dem Hertzsprung-Russell-Diagramm als Roter Überriese klassifiziert werden kann. Innerhalb des Sternbildes Orion wird der Alpha-Stern dank seines 662-fachen Durchmessers und der 10.000-fachen Leuchtkraft unserer Sonne als Schulterstern bezeichnet, der zusammen mit dem dritthellsten Stern Bellatrix die Schulter-Partie des Orion darstellt. In sternenklaren Nächten kann man Beteigeuze als orange-roten Punkt innerhalb des Sternbildes Orion am Nachthimmel mit bloßem Auge erkennen.

So markant wie der Stern Beteigeuze ist auch das Design des Zifferblatts. Da wäre zunächst unterhalb der 12-Uhr-Position das fein akzentuierte Daye / Turner Logo, das sich elegant durch die gelbe Farbgebung von dem schwarzen Hintergrund und den weißen Indices absetzt. Darunter erkennt man den weißen Daye / Turner BETEIGEUZE Schriftzug, der aufgrund der eigens für Daye / Turner entwickelten Typografie ein echter Hingucker ist.

daye-turner-beteigeuze-testbericht-einstieg-001

Blickt man noch etwas genauer auf das Logo, so erkennt man unmittelbar rechts daneben eine feine gelbe Markierung sowie das griechische Zeichen Delta δ, welches entweder für den Stern Mintaka beziehungsweise δ Orionis oder die Deklination von Beteigeuze stehen könnte, die ich nicht wirklich beschreiben kann. Wikipedia hilft hier glücklicherweise weiter.

Mintake jedenfalls ist Stern 2. Größe und bildet zusammen mit den Nachbarsternen Alinilam und Alnitak den Oriongürtel.

Mein Blick schweift vorbei an den weißen Ziffern und verharrt zunächst an der 3-Uhr-Position. Ich stelle fest, dass hier weder Ziffer noch Indize die Position markieren. Stattdessen finde ich einen gelben Strich, an dessen äußerer Kante ein griechisches Alpha α steht. Sofort denke ich an Beteigeuze (α Orionis). Oder ist es doch die Rektaszension?

Meine erste Erklärung war, dass die α- und δ-Markierungen am Nachthimmel der Orientierung innerhalb des Sternbildes dienen können. Hat man Beteigeuze gefunden, was aufgrund seiner Größe ein Leichtes sein sollte, kann man das Zifferblatt der Daye / Turner so drehen, dass die α-Position am hellen Stern anliegt. Nun wendet man die Armbanduhr etwas, bis dass sich die δ-Markierung am Gürtel des Orions befindet. Der rechte Stern des Gürtels sollte dann Mintaka sein. Aber vielleicht sind es auch ’nur‘ die Positionsabkürzungen für Rektaszension α und Deklination δ, die ich an dieser Stelle nicht weiter ausführen möchte, da die Bedeutungen dieser Begriffe mein astronomisches Halb-Wissen überschreiten.

daye-turner-beteigeuze-testbericht-einstieg-005

Am unteren Rand des Zifferblatts an der 6-Uhr-Position finde ich die Angabe 10 ATM. Dies bedeutet, dass die Armbanduhr mit Weltraum-Anleihen bis zu 10 Bar wasserdicht ist. Da ich allerdings die Variante mit schwarzem Lederarmband* (*=Affiliate-Link) und gelbem Innenfutter mein Eigen nennen darf, sehe ich von gemeinsamen Pool Partys mit ebendieser ab. Zu schade wäre es, wenn das Leder durch die Wassereinwirkung einen Schaden nehmen würde. Glücklicherweise gibt es im Daye / Turner Shop aber auch ein Nylon-Band, mit dem die BETEIGEUZE sich dann sogar zur Taucheruhr verwandeln kann.

Eine vollständige Minuterie befindet sich auf dem Rehaut angrenzend zum Zifferblatt und dient der sekunden- und minutengenauen Ablesbarkeit der Uhrzeit. Neben dem eingangs schon erwähnten gelben Sekundenzeiger, an dessen Ende sich das markante Daye / Turner Logo befindet, markieren zwei zentrale weiße Stabzeiger die Hilfsmittel zur Minuten- und Stundenanzeige.

daye-turner-beteigeuze-testbericht-einstieg-003

Zusatzfunktionen, die sicherlich auch Astronauten, Ford Prefect und Zaphod Beeblebrox helfen können

Jetzt fragst du dich vielleicht, wer Ford Prefect und Zaphod Beeblebrox sind. Beide sind fiktionale Charaktere aus Douglas Adams‘ fünfbändiger Trilogie Per Anhalter durch die Galaxis und beide stammen vom Stern Beteigeuze. Sicherlich benötigt man auch an diesem so fernen Ort eine Möglichkeit, das aktuelle Datum im Blick zu behalten.

daye-turner-beteigeuze-testbericht-einstieg-004

Diesen Umstand löst die Daye / Turner BETEIGEUZE elegant: Die kleinen Hilfszifferblätter, die in einem Dreieck auf dem Zifferblatt angeordnet sind, bieten nämlich zahlreiche Funktionen. Der Wochentag wird durch den Totalisator bei 3-Uhr und das Datum durch das kleine Zifferblatt oberhalb bei 12-Uhr widergegeben. Beide Datumsfunktionen können mit Hilfe der am rechten Gehäuserand platzierten Drücker eingestellt werden.

Eine 24-Stunden-Anzeige wird durch den Totalisator rechts der 9-Uhr-Position realisiert und kann gemeinsam mit den zentralen Minuten- und Stundenzeigern über die Krone justiert werden.

daye-turner-beteigeuze-testbericht-einstieg-002

Zuverlässiger Schutz dank Edelstahlgehäuse

Die meisten irdischen Umwelteinwirkungen sollten dem äußeren Kasko der Daye / Turner BETEIGEUZE aus Edelstahl 304 nichts anhaben können.

Das mattierte Gehäuse umschließt die sensiblen Funktionen und das Herzstück der Uhr sicher und sorgt mit einem flachen Mineralglas für die bereits oben erwähnte Wasserdichtigkeit von 10 ATM. 42 Millimeter misst das Gehäuse im Durchmesser bei einer Höhe von 11 Millimeter. Damit ist die Daye / Turner BETEIGEUZE deutlich flacher als viele andere Armbanduhren und bringt auch nur 73 Gramm auf die Waage (Anmerkung: laut meiner nicht-geeichten Küchenwaage sind es 80 Gramm mit schwarzem Lederarmband). Folglich kann ich Haptik und Tragegefühl als sehr angenehm beschreiben.

Unterstützt wird dies durch das flexible schwarze Lederarmband mit gelbem Innenfutter und gesteppten Nähten. Am Gehäuseansatz misst dieses Armband 22 Millimeter und verjüngt sich von dort bis zur Schließe beziehungsweise zum Abschluss auf 20 Millimeter. Dank der zahlreichen Lochungen und der Dornschließe kann die Länge flexibel auf die Bedürfnisse des Trägers und dessen Handgelenkumfang eingestellt werden. Bei dem Austausch des Armbands ist allerdings wie bei den meisten Uhren etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Leider gibt es kein Schnellwechselsystem und so rät schon die Bedienungsanleitung zur vorsichtigen Verwendung eines „Wechselwerkzeugs“, welches mit einem Ersatzband aus Nylon geordert werden kann.

daye-turner-beteigeuze-testbericht-einstieg-007

Auf der Rückseite des Gehäuses ist das Sternbild Orion abgebildet, wobei Beteigeuze als runder Kreis mit Daye / Turner Logo dargestellt wird. Die sehr feinen Fräsungen des Sternbilds werden nach außen durch zwei Ringe begrenzt. Der äußere Ring spiegelt dabei Rektaszension α 05h 55m 10.3s und Deklination δ +07° 24′ 25,4″ von Beteigeuze wider. Solltest du also in den Genuss einer Weltraumreise kommen, können dir diese Koordinaten das Auffinden von Beteigeuze erleichtern.

daye-turner-beteigeuze-testbericht-uhr-rueckseite-01

Ein Blick auf den Quarzantrieb der Daye / Turner BETEIGEUZE

Nun gilt es noch die Frage nach dem Herstück der eleganten Daye / Turner BETEIGEUZE zu beantworten. In der Gebrauchsanleitung findet man dazu keine Informationen, was allgemein bei fast allen Uhrenmarken so ist. Ein Blick auf die Daye / Turner Homepage verrät allerdings, dass die zahlreichen Funktionen der BETEIGEUZE von einem Seiko VX9J Quarzuhrwerk befeuert werden.

Leider gibt es zu diesem Uhrwerk kaum technische Informationen im Internet. Ich schätze allerdings, dass die Ganggenauigkeit in einem Bereich von -20 bis +20 Sekunden pro Monat liegen sollte.

Unabhängig davon ist mir noch ein Sachverhalt wichtig: Das Quarzuhrwerk wird mit einer Batterie betrieben, sodass irgendwann, üblicherweise nach rund 24 – 36 Monaten, ein Batteriewechsel ansteht. Diesen solltest du beim Uhrenhändler oder Uhrmacher deines Vertrauens vornehmen lassen, da dieser spezielle Werkzeuge für den Wechsel besitzt.

daye-turner-beteigeuze-testbericht-einstieg-006

Was haben ein Stern und eine Armbanduhr gemeinsam? Mein Fazit zur Daye / Turner BETEIGEUZE

Kürzlich habe ich bereits einen Bericht zur Bulova Moonwatch geschrieben, bei dem ich mein Interesse für das „Außerirdische“ wieder für mich entdeckt habe. Einen Bericht zur sportlichen BETEIGEUZE schreiben zu können, ist mir dank der freundlichen Unterstützung von den Daye / Turner Gründern, die luxusuhren-test.de ein Testexemplar der Armbanduhr zur Verfügung stellten, eine besondere Freude.

Die Themen Uhren und Weltraum werden viel zu selten verknüpft. Dass diese Verbindung viele Potenziale besitzt, wird bei der ‚Love Planetary‘ Kollektion von Daye / Turner deutlich. Der Slogan „Erlebe Deine Sternstunden“ ist kein inhaltsloses Marketing-Geschwafel, sondern trifft den Nagel auf den Kopf. Die BETEIGEUZE* (*=Affiliate-Link) hat mich, wenn auch nur gedanklich, einmal bis zum Rande des Universums, zum Orion-Sternbild und zurück geführt. Ich habe dabei viele interessante Details erfahren, die mir vorher nicht bekannt waren.

Die Gemeinsamkeiten des gleichnamigen Sterns und der Armbanduhr an meinem Handgelenk liegen vor allem im äußeren Erscheinungsbild, das mit verschiedenen Farben und Reizen spielt und dabei stets den Blick des Betrachters einfängt.

Doch neben der Lobeshymne möchte ich diesen Absatz auch dafür nutzen, zwei Punkte anzuführen, die mir während des Tragens aufgefallen sind: Weiter oben hatte ich bereits erwähnt, dass sich ein Schnellwechselsystem für das Armband empfehlen würde, um das Anlegen des optionalen Nylon-Bandes zu erleichtern. Außerdem ist mir aufgefallen, dass das Einstellen der Wochentagsanzeige zumindest bei dem mir vorliegenden Modell nicht ganz einwandfrei funktioniert. Betätige ich den oberen Drücker, so springt der gelbe Zeiger des entsprechenden Hilfszifferblatts nicht immer auf die exakte Position. Stattdessen landet er manches Mal neben einer der englischen Abkürzungen für die Tage. Ich werde diesbezüglich mit Daye / Turner Rücksprache halten und meine Erkenntnisse hier zeitnah notieren.

Nichtsdestotrotz fällt mein Fazit positiv aus und bin gespannt, welche Abenteuer ich mit der BETEIGEUZE noch erleben darf. Und wer weiß, vielleicht schaffen wir es ja doch einmal physisch gemeinsam zum Roten Überriesen.

Für alle diejenigen, die es noch etwas größer, maskuliner und markanter mögen, gibt es innerhalb der ‚Love Planetary‘ Kollektion die Daye / Turner ENCELADUS, über die wir vor einiger Zeit berichten durften.

Nachtrag 23.03.2017: Bezüglich des weiter oben beschriebenen Problems mit der Wochentagsanzeige habe ich Daye / Turner kontaktiert. Bereits einen Tag später habe ich nicht nur eine neue BETEIGEUZE erhalten. Zusätzlich schickte mir Daye / Turner noch ein NATO-Armband und das zugehörige Wechselwerkzeug. Top Performance!

Auch wenn es nicht ganz einfach ist, die Stege des Lederarmbands zu lösen, wird man anschließend doch großzügig „belohnt“. Das NATO-Armband ist angenehm flexibel und passt dank der schwarz-gelben Musterung perfekt zur BETEIGEUZE. Ein echter Blickfang. Überzeugt euch selbst:

daye-turner-beteigeuze-testbericht-nachtrag-01
daye-turner-beteigeuze-testbericht-nachtrag-02
daye-turner-beteigeuze-testbericht-nachtrag-03

Technische Informationen zur Daye / Turner BETEIGEUZE

Uhrwerk: Seiko VX9J
Funktionen: Sekunden-, Minuten- und Stundenzeiger; Wochentag-, Datums- und 24-Stunden-Anzeige; Wasserdicht bis 10 ATM, Flaches Mineralglas
Zifferblatt: Schwarz
Armband: 22 Millimeter breites, aus glattem Leder bestehendes Armband mit gelbem Innenfutter, gesteppten Nähten und einem verjüngten Abschluss von 20 Millimeter
Abmessungen: 42 Millimeter x  ca. 11 Millimeter Edelstahl 304 Gehäuse
Gewicht: ca. 80 Gramm

  • - 6%DAYE / TURNER Herrenuhr Stern BETEIGEUZE Chronograph Edelstahlgehäuse Lederarmband Schwarz Ziffernblatt Schwarz Seiko Quarzuhrwerk Mineralglas

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Über den Autor

David Morawietz

David ist Autor bei luxusuhren-test.de und berichtet exklusiv von seinen Uhren-Erlebnissen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Mehr Informationen zu Uhren?

Kein Problem, mit der Anmeldung zum Newsletter erhältst Du von uns regelmäßig Informationen zu neuen Uhren-Trends und vielen interessanten Hintergrundinformationen. Sei dabei!

Super, das hat funktioniert! Danke für Deine Registrierung. Bitte bestätige jetzt noch kurz Deine E-Mail Adresse. Rufe dazu Deine E-Mails in Deinem E-Mail Postfach ab.